"Nähe und Distanz" - Die Schönheit der kleinen Dinge
Aquarelle und Pastelle von Kerstin Birk
Ausstellungseröffnung in der Dorfkirche zu Glambeck am Sonntag, 21. August 2011 um 15.00 Uhr
 Ausstellungsdauer vom 21. August bis 23. Oktober 2011, täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr
Andacht: Pfarrer Ralf Schwieger, Friedrichswalde
Musik: Andreas Wolter, Berlin
  "Mich fasziniert die Schönheit der kleinen unscheinbaren Dinge die ich am Wege entdecke…", äußert die Malerin Kerstin Birk über die Intention ihres Schaffens, "ich rücke diese Dinge ins rechte Licht und male sie, um sie anderen zu zeigen." Kerstin Birk geht - sensibel wie präzise - mit Auge, Pinsel und Stift auf Forschungsreise in die Welt(en) des oftmals Übersehenen und gewährt ihren Entdeckungen auf dem Papier eine neue Wirklichkeit und Aufmerksamkeit. Zeugnisse ihrer farbenfrohen Vermittlungsversuche präsentiert uns die Künstlerin vom 21. August bis zum 23. Oktober in der Dorfkirche zu Glambeck. In der mit Nähe und Distanz betitelten Ausstellung werden in Aquarell und Pastell realisierte Landschaften und Stillleben zu sehen sein.
  Distanz suggeriert den in die Weite schweifenden und zugleich einholenden Blick in die Landschaften. Diesen möchte Birk uns mitteilen, mit uns teilen. Damit bringt sie das uns scheinbar Entfernte nahe, stellt eine Beziehung zwischen ‚Ferne und Wir' her und lotet die changierende Grenze zwischen Natur und Landschaft malerisch aus. Zugleich wird eine zweite Art von schöpferischer Nähe erzeugt, indem sie sich plötzlich und intensiv in das ganz Nahe, beispielsweise in die Blüte einer Sonnenblume, versenkt. Mit dem bildnerischen Nachempfinden dieses fernen Nahen und nahen Fernen werden Birk und die Betrachter ihrer Bilder der Einzigartigartigkeit all dieser "kleinen unscheinbaren Dinge" gewahr.

Die im sächsischen Röderau lebende Ingenieurin ist seit ihrer Kindheit künstlerisch aktiv und leitet seit 1998 die Gruppe Malerei/Grafik des Vereins Riesa Kreatives Centrum e.V. Ihr Können baute Kerstin Birk bei einem Fernstudium Malerei und Zeichnen an der Hamburger Axel Andersson Akademie (2001-2003) aus. In den vergangenen Jahren führten sie Auslandsmalkurse nach Frankreich, England und Italien, von wo sie sicher faszinierende Landschaftsbilder mitbrachte.

Ihr künstlerisches Anliegen formuliert Birk folgendermaßen: "Als Landschaftsmaler versuche ich die Stimmung und die Atmosphäre eines flüchtigen Momentes einzufangen und auf meinem Papier mit Farbe festzuhalten, wenn der Betrachter dann diese Stimmung und Atmosphäre fühlt, habe ich mein Ziel erreicht." Ob Birk ihr Ziel erreicht und wie sie die uns umgebenen, von uns oft nur oberflächlich wahrgenommenen Dinge und Momente zum Leuchten bringend uns vor Augen führt, davon können sich die Besucher der Dorfkirche zu Glambeck ab 21. August selbst überzeugen.

 
Kerstin Birk, Bleiwurz, 2011, Aquarell auf Karton, 35 x 55 cm,
 
© Foto: Kerstin Birk
www.Glambeck-Schorfheide.de
Natur- & Kultur-Paradies SCHORFHEIDE-CHORIN Startseite GLAMBECK, Schorfheide Zur Startseite
www.Glambeck-Schorfheide.de
Natur- & Kultur-Paradies SCHORFHEIDE-CHORIN