Programmänderung - Glambecker Claviermusiken 15. September 2012, 15 Uhr
Klavier zu vier Händen - mit Alina Pronina und Alyana Abitova

J.S. Bach (1685-1750). "Badinerie"



W. A. Mozart (1756-1791). Sonate D-Dur für Klavier zu vier Händen KV 381



F. Schubert (1797-1828). Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen D 940



R. Schumann (1810-1856). Bilder aus Osten (6 Impromtus) op.66



G. Fauré (1845-1924). Dolly-Suite op.56 (Auswahl)



M. Ravel (1875-1937). Aus "Ma mére l'oye"



L.M. Gottschalk (1829-1969). "La gallina"
  Die in Usbekistan geborene Alyana Abitova erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in der Hauptstadt ihres Heimatlandes Tashkent an der Musikfachschule bei Charita Satanovskaya und an der Staatlichen Hoch-schule für Musik von Usbekistan bei Prof. Elmira Mirkosimova.
2008 beendete sie ihr Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin bei Prof. Klaus Bäßler mit dem Diplom.
Um ihr künstlerisches Profil zu vervollkommnen, studierte die vielseitige junge Pianistin im Aufbau-studium das Fach Kammermusik an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar.
Sie ist Preisträgerin des Staatlichen Klavierwettbewerbs Usbekistans und erhielt den Kammermusikpreis des Internationalen Wettbewerbs Königin Sophie Charlotte in Mirow.
Seit 2008 gehört sie zu den Stipendiaten von "Yehudi Menuhin Live Music Now e.V.".
Ihrem erfolgreichen Debut mit dem Orchester "Junge Philharmonie", mit dem sie im Jahre 2004 Konzerte in 28 Städten Spaniens spielte, folgten zahlreiche Konzertauftritte in verschiedenen Ländern und Konzertsälen Europas, unter anderem als Kammermusikpartnerin in der "ConcertHall" Amsterdam und Konzerte im Rahmen des "KunstFestivals" in Holland.
Seit August 2009 ist sie Mitglied des Ensembles "Some Handsome Hands".
Solo- und Kammermusikauftritte in Deutschland, Spanien, Italien, Holland, Usbekistan.
  Alina Pronina, in Kiew (Ukraine) geboren, erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Während ihrer Musikschulausbildung im Fach Klavier wirkte sie bereits bei zahlreichen Konzerten mit und war mehrfache Preisträgerin städtischer und nationaler Wettbewerbe. 1997 bis 2000 studierte sie am Staatlichen Gliere-Conservatorium in Kiew und besuchte Meisterkurse (u.a. bei D.Joffe, N.Fischer, B.Goetzke, L.Berman). 1995 wurden ihr der 3. Preis und Diplom beim Internationalen Klavierwettbewerb "Tradition und Gegenwart" in St. Petersburg zuerkannt; 1997 war sie Preisträgerin der Prämie "Vox Populi" beim Horowitz-Wettberwerb in Kiew und 1999 gewann sie den 2. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb "Kunst des 21. Jahrhunderts in Worsel, Ukraine. 2000 setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin bei Prof. Galina Iwanzowa fort und schloss es 2006 mit einem Diplom und 2008 mit dem Konzertexamen ab. Beim Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten in Ettlingen, Deutschland, erhielt sie 2002 einen 3. Preis. 2006 gewann sie mit dem Trio "Some Handsome Hands" den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für mehrhändiges Klavierspiel in Marktoberdorf. 2006-2011 gehörte sie zu den Stipendiaten von "Yehudi Menuhin Live Music Now e.V.". 2007 gewann sie den Steinway-Förderpreis für Studenten der Berliner Musikhochschulen. Solo- und Kammermusikauftritte führten sie nach Deutschland, Österreich, Italien, Israel, China, in die VAE und die Schweiz. Seit 2009 ist sie als Pianistin beim Staatsballett Berlin tätig  
www.Glambeck-Schorfheide.de
Natur- & Kultur-Paradies SCHORFHEIDE-CHORIN Startseite GLAMBECK, Schorfheide Zur Startseite        www.Glambeck-Schorfheide.de
Natur- & Kultur-Paradies SCHORFHEIDE-CHORIN